Español English Nederlands Deutsch

Practise with this news article  Beispieltextübungen
Üben Sie indem Sie die heutigen Nachrichten schreiben!


Griechenland-Besuch: Putin spricht Warnung an Rumänien und Polen aus

Griechenland-Besuch: Putin spricht Warnung an Rumänien und Polen aus

Russlands Präsident nutzt seinen Besuch in Athen für Drohungen an die Nachbarn. Auch eine Diskussion über den Status der annektierten Krim schloss Putin strikt aus.
Zika-Virus: Wissenschaftler raten zur Verlegung von Olympia

Zika-Virus: Wissenschaftler raten zur Verlegung von Olympia

Eine Austragung der Spiele in Rio de Janeiro sei unverantwortlich, heißt es einem offenen Brief. Es bestehe die Gefahr einer weltweiten Verbreitung.
US-Wahlkampf: Rubio stellt sich offenbar hinter Trump

US-Wahlkampf: Rubio stellt sich offenbar hinter Trump

Noch vor wenigen Wochen hatten sie sich als Konkurrenten attackiert. Jetzt will der Senator aus Florida seine Delegierten dem einzig verbliebenen Kandidaten überlassen.
Militärdiktaturen: Argentinische Militärs wegen Verfolgung von Oppositionellen verurteilt

Militärdiktaturen: Argentinische Militärs wegen Verfolgung von Oppositionellen verurteilt

Den Verurteilten werden Verbrechen gegen Oppositionelle in mehreren südamerikanischen Militärdiktaturen vorgeworfen. Unter ihnen ist auch ein ehemaliger Staatschef.

"Islamischer Staat": IS in Nordsyrien auf dem Vormarsch

Die Rebellen im Norden Syriens geraten weiter unter Druck. Der IS rückt gegen die Regimegegner vor. Helfer sorgen sich um das Leben von mindestens 100.000 Vertriebenen.
Ukraine: OSZE-Beobachter in Ostukraine beschossen

Ukraine: OSZE-Beobachter in Ostukraine beschossen

Eine Gruppe Beobachter der Ukraine-Mission sind im Gebiet Donezk mit Handfeuerwaffen angegriffen worden. Außenminister Frank-Walter Steinmeier kritisierte das Vorgehen.
Irak: US-geführte Koalition tötet IS-Kommandeur im Irak

Irak: US-geführte Koalition tötet IS-Kommandeur im Irak

Bei Angriffen auf die Stadt Falludscha wurden mehr als 70 IS-Kämpfer getötet. Darunter sei auch der lokale Kommandeur der Terrormiliz gewesen.
Rechtspopulismus: Wir müssen wieder mehr streiten

Rechtspopulismus: Wir müssen wieder mehr streiten

Warum sind Trump, Hofer und andere Populisten so erfolgreich? Weil die übrigen Parteien kaum mehr zu unterscheiden sind. Das schadet unserer Demokratie.
Ukraine: Ex-Nato-Chef wird Berater des ukrainischen Präsidenten

Ukraine: Ex-Nato-Chef wird Berater des ukrainischen Präsidenten

Petro Poroschenko verpflichtet den ehemaligen Nato-Chef Rasmussen als Sonderberater. Die prowestliche ukrainische Führung strebt eine Annäherung an die EU und Nato an.
Rente: Studie empfiehlt Renteneintritt mit 73

Rente: Studie empfiehlt Renteneintritt mit 73

Laut einer Berechnung kann das Rentenniveau nur gehalten werden, wenn sich das Eintrittsalter in den kommenden Jahren erhöht. Bis 2035 soll es demnach auf 73 steigen.
Datenschutz: Die tausend Gesichter der Überwachung

Datenschutz: Die tausend Gesichter der Überwachung

Schon heute kann man Selfies benutzen, um zu bezahlen und Geld abzuheben. Bald ersetzen sie den Fingerabdruck. Haben wir die Kontrolle über unser Gesicht schon verloren?
Krise des Liberalismus: Ein autoritäres Angebot

Krise des Liberalismus: Ein autoritäres Angebot

Bislang glaubte man, die liberale Gesellschaft sei der Sieger der Weltgeschichte. Der Aufstieg rechter Politiker zeigt: Sie könnte ebenso gut wieder verschwinden.
Fotografie: Wer bin ich?

Fotografie: Wer bin ich?

Marie Hudelot wurde mit französischer und algerischer Kultur groß. Ihre Fotos erzählen ihre Familiengeschichte – und von der Suche nach der eigenen Identität.
Syrien: Türkei verärgert über US-Soldaten mit Kurdenmiliz-Abzeichen

Syrien: Türkei verärgert über US-Soldaten mit Kurdenmiliz-Abzeichen

An dem Angriff auf die IS-Hochburg Rakka in Syrien sind auch US-Soldaten beteiligt – einige tragen Aufnäher der Kurdenmiliz YPK. Die Türkei hält das für inakzeptabel.
Slowenien: Ein Grenzzaun und keiner geht hin

Slowenien: Ein Grenzzaun und keiner geht hin

An der slowenisch-kroatischen Grenze wurde ein 150 Kilometer langer Zaun installiert, um Flüchtlinge abzuhalten. Doch deren Route verlief nie durch die Region.